Mit fremden Federn schmücken…

Als ich vor ein paar Tagen hier las, dass der Ombré-Trend die Wohnwelt erobert (ich glaube, ich muss unsere ollen Papierlampen auch mal so schick einfärben wie in dem DIY beschrieben), musste ich ein bisschen schmunzeln, denn bei uns in der Wohnung sieht es tatsächlich gerade sehr ombrös aus… Ich habe die Küche in eine Färbeküche verwandelt und den Versuch gewagt, Gänsefedern mit Textilfarben zu färben. Es hat ziemlich gut funktioniert, und wenn man die Federn richtig lange in der Färbebrühe gelassen hätte, wären sie sicher sehr schön gleichmäßig und leuchtend farbig geworden. Ich habe sie aber absichtlich nur ein paar Minuten und auch nur die Spitzen eingetaucht, damit sich ein interessanter Verlauf ergibt. Die Ergebnisse sind ganz toll geworden, ich bin richtig begeistert! Und ihr könnt euch auch freuen, denn die Federn könnt ihr auf dem MS Dockville Festival am kommenden Wochenende an meinem Stand kaufen und euch damit schmücken. :)
I had to smile a little a few days ago, as I read on a blog that the dip-dye trend is now also hip in home and living (I think I have to dye our old paper lights like it is shown in this DIY). Our home looks a little dip-dyed too at the moment as I tried to dye some feathers with textile ink. It worked quite well and the feathers would have been very evenly dyed if I left them in the dye for a longer time. But I just dipped the tips of the feathers into the ink for a few minutes to create an interesting colour gradient. The results are great! I will sell the feathers in my booth at the MS Dockville Festival in Hamburg the next weekend. Come and adorn yourself with (borrowed) plumes! :)








Kommentare:

  1. Gefällt mir sehr gut - Federn mag ich sowieso gern und die sehen schön sommerlich und fröhlich aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh wie schön!!! Das ist wirklich eine super tolle Idee! *__*

    AntwortenLöschen
  3. Die Federn sehen klasse aus!:) Sehr schönes DIY:)

    Liebst Leo
    Würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust!<3
    http://loenis.blogspot.de/

    AntwortenLöschen