DESIGNgift Kiel

Hier ein paar Impressionen von der DESIGNgift in Kiel am letzen Wochenende. Man mag ja eigentlich immer nur Nettes über so einen Markt schreiben. Ich sag's aber trotzdem mal ganz ehrlich: Die Kieler müssen mit Designmärkten wohl erst noch etwas warm werden...  Die Besuchszahlen waren vergleichsweise niedrig, was aber vielleicht auch nur mein Eindruck war, weil die Halle sehr groß war und sich die paar Leute schnell verteilt haben. (Das Foto mit Blick durch die Halle unten entstand aber noch beim Aufbau.) Für mich, die sich immer noch überwinden muss, fremde Menschen anzusprechen, war es eine sehr interessante Erfahrung, dass ich auch mal der weniger zurückhaltende Part der Unterhaltung war... Natürlich gab es aber auch Ausnahmen. ;o)

A few pic of the latest craft show last weekend. I always try to be positive about such an event. But I have to be honest: The inhabitants of Kiel still have to become familiar with something like a craft show. The number of visitors was rather low, but maybe the location was just too big.
Funny to see that me, who is still rather shy when having to speak to strangers, takes the more active part in conversations... ;o) But there were of course some exceptions. 





Wir hatten auf jeden Fall genug Zeit, um Quatsch zu machen...
There was more than enough time for nonsense...


Warten auf Kundschaft... ;o)
Waiting for customers... ;o)


Kommentare:

  1. Markt bei Dawanda Chemnitz, viele, viele Menschen, viele,viele waren "nur" zum Gucken da....und das Angebot war soooo riesig, da fiel die Auswahl schwer.
    Perfekte Märkte gibts wohl nicht....aber du machst ganz tolle Sachen. Und die Arbeit, die dahinter steckt, kennen nur die, die auch Kreatives für Märkte machen.
    Aber ohne könnte ich nicht mehr sein...
    Ganz liebe Grüße von jumie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht. Selbst wenn ein Markt im einen Jahr gut lief, muss das nicht heißen, dass er im nächsten gut läuft. Trotzdem nehme ich immer etwas von so einem Markt mit. Und wenn nicht unbedingt Geld dann eine neue Mütze oder die Bekanntschaft zu netten Menschen. Ich kann mir auch gar nicht mehr vorstellen, was ich früher in meiner Freizeit überhaupt gemacht habe... Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Hi Kathrin, die Schleswig-Hosteiner sind wirklich zögerlich was Design und Kunsthandwerker Märkte angeht, die Erfahrung hab ich auch gemacht. ich weiß es auch von anderen, die auf Weihnachtsmärkten in Kiel oder Eckernförde ausstellen, es wird hier im hohen Norden echt wenig gekauft, nur viel geguckt.
    Witzigerweise kann ich mich auch nur schwer überwinden Leute anzuquatschen, die ich nicht kenne und ich musste mir echt ´nen Ruck geben Dich anzusprechen;-) Ich bin aber froh das ich mich überwunden habe, denn es hat mich wirklich gefreut dich kennenzulernen! Liebe Grüße, Diana ( die mit dem Eulenstoff)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana! Ich fand es auch sehr nett dich kennenzulernen! (Man hat ja sonst leider keine Gelegenheit, die anderen Designer mal zu treffen. Vielleicht sollte Lillestoff mal einen Kaffee-und-Kuchen-Nachmittag veranstalten ;o))
      Ich schau jetzt auch immer, was du so machst! :o)
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen